Kabellose Kamera für Ihren landwirtschaftlichen Betrieb installieren

LUDA_Photo_FarmCamIP_reportage_DSC06686_20150916

WLAN-Kameras sind für moderne Landwirte eine hervorragende Möglichkeit, um die Ereignisse in ihrem landwirtschaftlichen Betrieb zu verfolgen und wichtige Aufgaben zu überwachen, während sie an anderer Stelle arbeiten. Eine gut platzierte Kamera ermöglicht es Ihnen, von Ihrem Traktor aus die Abkalbebox oder die Futtertröge zu überwachen. Außerdem kann die Kamera nach Feierabend Bewegungen um Ihren Dieseltank oder um Maschinen herum erfassen. Die Einsatzmöglichkeiten einer kabellosen Kamera sind genauso vielfältig, wie die Arbeit in einem landwirtschaftlichen Betrieb und der Einfallsreichtum von Landwirten. Mit etwas Planung können Sie eine Kamera installieren, die Ihnen die tägliche Arbeit erleichtert.

Das wichtigste ist erst einmal die Qualität der Kamera. Entscheiden Sie sich für eine Kamera, die stabil genug ist, um in dem Arbeitsumfeld Ihres landwirtschaftlichen Betriebs nicht zu Schaden zu kommen (und achten Sie darauf, dass die Gewährleistung des Herstellers über einen langen Zeitraum geht). Ihre Kamera sollte nicht nur in der Werbung, sondern auch in der Realität einfach zu installieren und zu bedienen sein. Die Dauer der Installation kann von wenigen Minuten bis zu mehreren Stunden variieren.

Nachdem Sie eine passende WLAN-Kamera für landwirtschaftliche Betriebe erworben haben, geht es an die Installation. Die Installation ist ein wichtiger Schritt, denn davon hängt es ab, wie gut Sie Ihre Kamera nutzen können. Es ist daher lohnenswert, sich vor Beginn der Installation etwas Zeit dafür zu nehmen. Es folgen einige Hinweise für eine bestmögliche Installation sowie einige Tipps zur Lösung von Problemen bei der Platzierung Ihrer Kamera.

Platzierung von Kamera und Router

(Kabellose) WLAN-Signale werden in direkter Linie von Ihrer Kamera zu Ihrem WLAN-Router gesendet. Wie bei Funksignalen nimmt die Qualität ab, wenn es auf dem Weg, den das Signal nimmt, viele Hindernisse gibt. Bäume, dicke Wände und Geräte oder Anlagen behindern das Signal Ihrer Kamera und können zu einem schlechten Empfang und geringer Videoqualität führen. Ihr WLAN-Router befindet sich häufig in Ihrem Wohnhaus oder manchmal auch in dem Büro Ihres landwirtschaftlichen Betriebs. Platzieren Sie Ihren WLAN-Router und Ihre Kamera so, dass sich in der Sichtlinie möglichst wenige Hindernisse befinden.

  • Stellen Sie den Router an einem Fenster gegenüber Ihrer Kameras oder in der Nähe der Wand gegenüber den Orten, an denen Ihre Kamera platziert ist, auf.
    FarmCamIP_InstallationTips_HouseObstacle
  • Achten Sie darauf, dass möglichst keine Bäume, Metallgeräte und dicke Wände den Weg Ihres WLAN-Signals kreuzen.
    FarmCamIP_InstallationTips_TreeObstacle
  • Prüfen Sie den WLAN-Empfang an dem von Ihnen ausgewählten Kamerastandort mit Ihrem Smartphone.
    FarmCamIP_InstallationTips_Phone
  • Vermeiden Sie diagonale Sichtlinien durch Wände hindurch*

FarmCamIP_InstallationTips_WallObstacle

*) Wenn ein Signal diagonal durch eine Wand geht, kommt es zu einer verstärkten Abschwächung des Signals. Eine 20 cm dicke Betonwand kann dieselbe Abschwächung erzeugen wie eine mehrere Meter dicke Betonwand, wenn das Signal auf seinem Weg an der Wand entlanggehen muss.


Größere Reichweite für die Kamera Ihres landwirtschaftlichen Betriebs

Die Platzierung Ihrer Kamera sollte nicht durch die Signalstärke oder die Notwendigkeit einer klaren Sichtlinie beeinträchtigt werden. Um die Kamera möglichst optimal für Ihren landwirtschaftlichen Betrieb zu nutzen, müssen Sie sie dort platzieren können, wo Sie am meisten benötigt wird. Zum Glück gibt es mehrere Lösungen zur Vergrößerung der Reichweite Ihrer WLAN-Kamera und zur Umgehung schwieriger Aufstellorte mit vielen Hindernissen.

Verwendung einer externen Antenne

Mithilfe einer externen Antenne, die per Kabel an Ihre Kamera angeschlossen wird, können Sie Ihre Kamera im Freien und mit einer klaren Sichtlinie zu Ihrem WLAN-Router platzieren. Achten Sie beim Kauf einer externen Antenne darauf, dass der Anschluss passt und das Kabel lang genug ist.

 

Verwendung eines WLAN-Repeaters

FarmCam IP Wifi installation tips repeaterEin WLAN-Repeater (oder Bridge-Router) funktioniert wie ein zweiter Router. Ihre Kamera verbindet sich kabellos mit dem WLAN-Repeater anstatt mit Ihrem Router. Testen Sie Ihren WLAN-Repeater und platzieren Sie ihn an demselben Ort, an dem Sie Ihren WLAN-Router aufstellen würden.

 

Verwendung eines mobilen Routers

Bei sehr weit entfernten Standorten empfiehlt sich ein mobiler Router als beste Option. Ein mobiler Router verbindet die Kameras Ihres landwirtschaftlichen Betriebs per WLAN und über das mobile Telefonnetz mit dem Internet. Daten werden nur verwendet, wenn Sie Ihre Kameraaufnahmen ansehen.

Verwendung eines Netzwerkkabels

Bei nahe gelegenen, aber schwierigen Standorten (hinter dicken Betonwänden, Metall oder in Kellerräumen) ist ein Netzwerkkabel (Ethernet) eine gute Wahl. Mit einem Netzwerkkabel umgehen Sie die kabellose Funktion Ihrer Kamera, alle Daten werden stattdessen per Kabel übertragen. Wenn Sie das Kabel zusammen mit einem WLAN-Repeater verwenden, können Sie Ihre Kamera auch an Orten aufstellen, die sowohl schwierig als auch weit entfernt sind.

Viel Glück!

Mit etwas Planung stellen Sie sicher, dass Sie die kabellose Kamera Ihres landwirtschaftlichen Betriebs optimal nutzen können. Treffen Sie die richtige Entscheidung für eine Kamera, planen Sie die Platzierung und nutzen Sie an schwierigen Stellen eine der oben beschriebenen Lösungen.

LUDA_Picture_MachiCam_reportage_20150909_0105